Fernseh-Simulatoren als Einbruchschutz

Einbruchvermeidung allgemein

Natürlich fragt man sich vor jeder Urlaubsreise, Dienstreise oder sonstigen längeren Abwesenheit von zu Hause, wie man dafür sorgen kann, dass man keinen unliebsamen Besuch von Einbrechern und Dieben erhält.

Grundsätzlich ist es natürlich erst einmal eine gute Idee, Türen und Fenster so zu sichern, dass ein Einbruch, zumindest durch Gelegenheitseinbrecher, verhindert wird. Hier hilft oft eine Beratung durch die örtliche Polizei, die speziell für diese Beratungen sogar Hausbesuche und/oder eigene Show-Rooms anbietet, in denen sinnvolle Ergänzungen und Zusatzsicherungen für Türen und Fenster erklärt und vorgestellt werden.

Letztlich kann man so aber zwar Einbrüche erschweren und oft auch verhindern, aber zu Sachbeschädigungen an Fenstern und Türen kommt es häufig trotzdem.

Daher bieten sich weitere Maßnahmen an, die dafür sorgen, dass ein Haus oder eine Wohnung bewohnt wirkt und somit ein Einbrecher aus Angst vor schneller Entdeckung schon von vornherein von einem Einbruchsversuch absieht.

Erster und wichtigster Tipp natürlich: Der Briefkasten muss immer leer sein. Also unbedingt einen Nachbarn oder Verwandten bitten, regelmäßig alle Post und Wurfsendungen aus dem Briefkasten zu entfernen. Nichts wirkt einladender auf Diebe und Einbrecher als überquellende Briefkästen, die die lange Abwesenheit der Bewohner deutlich signalisieren. Zeitungs- und Zeitschriftenabos sollte man also für die Dauer des Urlaubs abbestellen.

Die "normale" Post kann man auch über den Lagerservice der deutschen Post für einen frei bestimmbaren Zeitraum aufbewahren lassen, je nach Dauer kostet das zwischen 8,20€ und 10,20€. Nach dem Urlaub erhält man dann die zwischengelagerte Post in einem Rutsch in einem großen Beutel. Beauftragen kann man diesen Lagerservice unter folgender URL:

http://www.deutschepost.de/de/l/lagerservice.html

Anwesenheit vortäuschen

Eine gute Idee ist es, in der zeitweilig leeren Wohnung die Anwesenheit von Bewohnern vorzutäuschen. Denn wenn potentielle Einbrecher schon im Vorfeld von ihrem Vorhaben abgebracht werden, muss man sich nicht ausschließlich auf den Schutz durch die o.g. Zusatzsicherungen und/oder eine Alarmanlage verlassen. Im besten Fall kommt es dann gar nicht so weit.

Wie kann man nun Anwesenheit vortäuschen?

Die klassische Methode dafür ist das über eine Zeitschaltuhr gesteuerte, unregelmäßige Ein- und Ausschalten der Beleuchtung einzelner Zimmer. Im Baumarkt oder auch z.B. bei Amazon gibt es eine vielfältige Auswahl an Zeitschaltuhren mit Zufallsfunktion (*), die eine solche Simulation erlauben.

Als "Grundschutz" mag das auch heute noch reichen, aber was wäre in Zeiten von Multimedia und massivem Fernseh-Konsum effektiver, als die Vortäuschung eines laufenden Fernsehers?

Was ist ein TV- oder Fernseh-Simulator?

Ein TV-Simulator macht tatsächlich nichts anderes, als den Betrieb eines laufenden Fernsehers durch passende Licht- und Farbänderungen vorzutäuschen. Damit ist so ein Anwesenheits-Simulator die ideale Ergänzung zum zufallsgesteuerten An- und Ausschalten der Beleuchtung. Bei sinnvoller Kombination dieser beiden Möglichkeiten wird jeder potentielle Einbrecher davon ausgehen, dass der Haushalt bewohnt ist.

Fernseh-Simulatoren arbeiten üblicherweise mit farbigen Leuchtdioden (LEDs), die in unregelmäßigen Abständen heller und dunkler werden sowie die Farben wechseln. Ein von so einem Gerät beleuchteter Raum sieht wirklich so aus wie mit laufendem Fernseher. Die Stromaufnahme dieser Fernseh-Attrappen ist dabei aber wesentlich geringer, üblicherweise bewegt sie sich im Bereich von 2,5 bis 5 Watt, also 20-50x geringer als ein normaler LED-Fernseher, ganz zu schweigen von Plasma-Geräten.

Welche Geräte sind zu empfehlen?

Für diese Art von Fernseh-Attrappe hat sich nicht umsonst auch der Begriff "Fake TV" eingebürgert, so heißt nämlich das Gerät des Herstellers, der diese Geräteklasse quasi erfunden hat.

Auch heute noch gehören die Geräte mit dem Namen "Fake TV" oder "Fake TV plus" zu den besten am Markt erhältlichen Geräten.

Das original Fake TV ist für kleine bis normalgroße Wohnzimmer gedacht (bis ca. 20qm), es hat 12 farbige Leuchtdioden und schaltet sich bei Einbruch der Dämmerung automatisch für 4 oder 7 Stunden an. Auch Dauerbetrieb ist möglich.

kh security Fake TV,  Fernseh Attrappe, 250103
311 Bewertungen
kh security Fake TV, Fernseh Attrappe, 250103 (*)
  • FakeTV - das ORIGINAL lässt Ihr Zuhause belebt wirken und schreckt somit Einbrecher ab.
  • Einfache Bedienung - günstige Anschaffung - großer Effekt
  • Die Lichteffekte werden durch 12 helle LEDs in vier Farben erzeugt und sind vollständig unvorhersehbar.
  • Von außerhalb Ihres Zuhauses ist  Fake TV nicht von einem echten Fernsehers zu unterscheiden.
  • Einstellbare Funktionsarten: Dauerfunktion, Laufzeit 4 Stunden (schaltet sich bei Dämmerung ein und nach 4 Stunden aus), Laufzeit 7 Stunden (schaltet sich bei Dämmerung ein und nach 7 Stunden aus)

"Fake TV plus" vom gleichen Hersteller ist für größere Räume ab 20qm gedacht, hat mehr Leistung und simuliert damit einen Fernseher von 40''-Größe, ansonsten sind die Funkionen gleich:

Sale
kh security Fake TV plus,  Fernseh Attrappe, 250110
57 Bewertungen
kh security Fake TV plus, Fernseh Attrappe, 250110 (*)
  • FakeTV plus - das ORIGINAL lässt Ihr Zuhause belebt wirken und schreckt somit Einbrecher ab.
  • Einfache Bedienung - günstige Anschaffung - großer Effekt
  • Die Lichteffekte werden durch 12 helle LEDs in vier Farben erzeugt und sind vollständig unvorhersehbar.
  • Von außerhalb Ihres Zuhauses ist  Fake TV nicht von einem echten Fernsehers zu unterscheiden.
  • Einstellbare Funktionsarten: Dauerfunktion, Laufzeit 4 Stunden (schaltet sich bei Dämmerung ein und nach 4 Stunden aus), Laufzeit 7 Stunden (schaltet sich bei Dämmerung ein und nach 7 Stunden aus)

Ebenfalls gute Kritiken bekommt der folgende "Nachbau" von CSL. Auch er besitzt eine Zeitsteuerung und einen Dämmerungsschalter, ist aber meist ein paar Euros günstiger.

TV Sicherheitsbeleuchtung | Einbruchschutzgerät
262 Bewertungen

Letztlich tun alle drei Geräte ihren Job und unterscheiden sich in der Tauglichkeit nicht wesentlich. Daher können alle uneingeschränkt empfohlen werden.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Google und weiteren Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close

count.jpg